Die Um- und Ausbauarbeiten am Feuerwehrgerätehaus im Ortsteil Leer sind in vollem Gange. "Wir haben durch den plötzlichen Wintereinbruch Anfang Februar eine Verzögerung von drei Wochen, rechnen daher mit einer Fertigstellung der Arbeiten Ende September", berichtet Jochen Töns vom Bauamt der Stadt Horstmar. Der erste Bauabschnitt sei bis auf die Decke fast fertiggestellt. Die Arbeiten der Fertigteildecke werden Mitte März erfolgen. Zur Zeit befinde man sich in der zweiten Phase der Baumaßnahme, nämlich dem Abbruch der alten Räume.

In das vorhandene Gebäude werden im Bereich der Fahrzeughalle Stahlträger als Unterkonstruktion für die neue Decke, der Technik sowie der Tore erstellt.
Weiterlesen: Stand der Bauarbeiten am Gerätehaus Leer

Am vergangenen Montag hat der Umbau des Feuerwehrgerätehauses in Leer begonnen. Nachdem erst kurz zuvor der Baubeginn für den Monat Oktober angekündigt worden war, begannen schon am vergangenen Montagvormittag die Vorarbeiten zwischen dem Nahen Weg und dem Schulhof der Astrid-Lindgren-Schule.
Bis zum Freitag wurden bereits zwei Fassaden vollständig von Verblendklinker befreit und der Grund für die neuen Fundamente ausgekoffert und verfüllt. Währenddessen wurden die ehrenamtlichen Angehörigen des Löschzugs und ihre Partnerinnen im Innern des Gebäudes aktiv und bereiteten die Räumlichkeiten für den ersten Bauabschnitt vor.
Weiterlesen: Baubeginn am Gerätehaus Leer

Nach zahlreichen Beratungen in einem speziell gebildeten Arbeitskreis liegt jetzt der Plan für die Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses am Nahen Weg im Horstmarer Ortsteil Leer vor. Der Rat nahm diesen während seiner Sitzung am Donnerstagabend zur Kenntnis.

Im Sitzungssaal anwesend waren auch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und Nachbarn des Gerätehauses. Sie alle konnten sich von einem durchdachten Konzept überzeugen, das Diplom-Ingenieur Werner Doeker vom Ingenieurbüro itg doeker ingenieur team aus Recke der interessierten Öffentlichkeit vorstellte.

Weiterlesen: Plan für Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses in Leer

Es wird ernst mit der Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses in Leer. Philipp Rieke und Robin Ostermeier von der Firma Hinz aus Münster haben jetzt mit den Bodenuntersuchungen begonnen. Insgesamt werden dabei fünf Sondierungen in fünf Meter Tiefe jeweils an den Ecken des bestehenden Gebäudes und an der Längswand angebracht. "Damit werden die Grundlagen für eine weitere Planung geschaffen" erläutert der zuständige Fachbereichsleiter Ferdinand Keuchel vom Horstmarer Rathaus. Nach dem Ergebnis dieser Sondierungen werde u.a. über die Art der Fundamente entschieden. Man sei mitten in den Planungen, berichtet Keuchel weiter und ist optimistisch, im kommenden Jahr mit den Bauarbeiten des Erweiterungsbaues beginnen zu können.
Weiterlesen: Bodenuntersuchungen am Feuerwehrgerätehaus Leer

Letzter Einsatz

Baum auf Straße
vor 13 Tagen, 3 Std., 41 Min.

Horstmar, Burgweg

Weiterlesen

Imagefilm