eiko_list_icon Dachstuhlbrand


Einsatzkategorie: Brandeinsatz > Wohngebäude
Zugriffe: 858
Einsatzort: Details:

Horstmar, Bahnhofstraße
Datum: 01.01.2024
Alarmierungszeit: 01:37 Uhr
Einsatzende: 03:44 Uhr
Alarmierungsart: Vollalarm
Eingesetzte Kräfte:

Freiwillige Feuerwehr Horstmar
Löschzug Leer
Löschzug Horstmar
Fahrzeugaufgebot   ELW 1  LF 20   TLF 3000  LF 8  HLF 20  LF 20  GW-L2  MTF Horstmar

Einsatzbericht:

In der Neujahrsnacht wurden Feuerwehrleute aus beiden Löschzügen der Feuerwehr Horstmar zu einem Dachstuhlbrand gerufen. Laut Anrufer sollte der Dachstuhl eines Wohnhauses brennen. Noch auf Anfahrt meldete die Leitstelle, dass sich womöglich noch Personen im Gebäude befinden könnten. Daher wurde Vollalarm für alle verfügbaren Mitglieder der Feuerwehr Horstmar ausgelöst. Die Drehleiter der Feuerwehr Steinfurt wurde hinzugezogen; auch die Feuerwehr Laer war mit einem Löschgruppenfahrzeug vor Ort.

Kurz vor Eintreffen an der Einsatzstelle konnte der gemeldete Dachstuhlbrand bereits auf Sicht bestätigt werden. Umgehend wurde ein Löschangriff über zwei C-Strahlrohre aufgebaut. Die dabei vorgehenden Kräfte mussten wegen der starken Rauchentwicklung Atemschutz tragen.
Im Hinblick auf die womöglich noch im Gebäude befindlichen Personen konnte nach sorgfältiger Erkundung glücklicherweise schnell Entwarnung gegeben werden. Alle Kräfte konnten sich somit auf die Brandbekämpfung konzentrieren, um eine Ausbreitung des Feuers zu verhindern und den Schaden zu begrenzen.
So wurde auch die Drehleiter bei ihrem Eintreffen sogleich zur Brandbekämpfung in unmittelbarer Nähe des Daches eingesetzt. Aus dem Korb der Drehleiter heraus wurde die Dachhaut dazu mittels Einreißhaken stellenweise geöffnet, um ein gezieltes Löschen des darunterliegenden Brandes zu ermöglichen. Dies zeigte sofort Wirkung.
Die Bewohner des Gebäudes wurden erstversorgt und dem Rettungsdienst zugeführt.

Nachdem die vorgehenden Kräfte "Feuer aus" gemeldet hatten, wurden noch umfangreiche Nachlöscharbeiten durchgeführt, um ein späteres Wiederaufflammen zu verhindern. Dabei wurden letzte Glutnester abgelöscht und mit Hilfe einer Wärmebildkamera kontrolliert.
Nach Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle schließlich kurz nach 3:30 Uhr am Morgen verlassen. Die anschließenden Arbeiten zur Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft waren gegen 4:30 Uhr abgeschlossen.
 
 
Weitere Kräfte vor Ort:
  • Drehleiter DLK 23 (Freiwillige Feuerwehr Steinfurt)
  • Löschgruppenfahrzeug LF 20 KatS (Freiwillige Feuerwehr Laer)
  • Rettungsdienst Kreis Steinfurt
  • Rettungsdienst Kreis Coesfeld
  • Deutsches Rotes Kreuz Neuenkirchen
  • Polizei
  • Ordnungsamt der Stadt Horstmar
 
Im Notfall
✆ 112

Letzter Einsatz

Verkehrsunfall
vor 9 Tagen, 6 Std., 50 Min.

Horstmar, Bahnhofstraße

Weiterlesen

Imagefilm