Es wird ernst mit der Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses in Leer. Philipp Rieke und Robin Ostermeier von der Firma Hinz aus Münster haben jetzt mit den Bodenuntersuchungen begonnen. Insgesamt werden dabei fünf Sondierungen in fünf Meter Tiefe jeweils an den Ecken des bestehenden Gebäudes und an der Längswand angebracht. "Damit werden die Grundlagen für eine weitere Planung geschaffen" erläutert der zuständige Fachbereichsleiter Ferdinand Keuchel vom Horstmarer Rathaus. Nach dem Ergebnis dieser Sondierungen werde u.a. über die Art der Fundamente entschieden. Man sei mitten in den Planungen, berichtet Keuchel weiter und ist optimistisch, im kommenden Jahr mit den Bauarbeiten des Erweiterungsbaues beginnen zu können. Alle sind sich darüber einig, dass es sich um eine zwingend notwendige Maßnahme handelt. Die Räume sind viel zu klein, die Feuerwehrleute müssen sich bei einem Ernstfall direkt hinter den Fahrzeugen anziehen.

Text + Bild: Franz Neugebauer

Letzter Einsatz

Tragehilfe für den Rettungsdienst

Horstmar, Dahlienweg

Weiterlesen

Imagefilm