Seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 mussten die meisten Übungen in der Feuerwehr Horstmar ausfallen. Als die Lage es zuließ, konnte zwischen Juni und Oktober 2020 in kleineren Gruppen geübt werden; seitdem aber dürfen keine Übungsdienste mehr vor Ort abgehalten werden. Die Feuerwehrleute begegnen sich seitdem nur noch bei Einsätzen persönlich.

Seit Ende November 2020 können sich die Ehrenamtlichen jedoch wieder in großer Runde austauschen und sogar Übungsabende abhalten. Möglich macht dies der Einsatz einer Videokonferenz-Software, die allen Mitgliedern der Feuerwehr Horstmar, darunter auch der Jugendfeuerwehr, den Mitgliedern der Ehrenabteilung sowie der Einsatzabteilung, zur Verfügung steht.
Die Erfahrungen, die in den letzten Wochen mit dem neuen System gemacht wurden, sind durchweg positiv. Besonders die Jugendlichen aus Horstmar und Leer, die sich in der Jugendfeuerwehr engagieren, mussten lange Zeit auf ihre Dienstabende im 2-Wochen-Rhythmus verzichten. Nun, da das System zur Verfügung steht, können Stadtjugendfeuerwehrwart Dietmar Wahlers und sein Ausbilder-Team die Nachwuchsbrandschützerinnen und Nachwuchsbrandschützer wieder regelmäßig ausbilden.

Trotz der offensichtlichen Unterschiede zu den gewohnten Übungen vor Ort müssen sich die Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung nicht bloß auf Theorieunterricht beschränken (s. Foto). Beispielsweise haben Michael Wallkötter und Leonard Bienbeck die Mitglieder ihrer Löschgruppen bei den letzten Übungsabenden mit einer Liveübertragung aus dem Gerätehaus Leer überrascht. Sie zeigten und erklärten beispielsweise eine neue Pumpe und eine Armatur zur Abgabe von Löschschaum. Eine bewegliche Kamera machte es darüber hinaus möglich, dass die Feuerwehrleute vor den Bildschirmen sofort sehen konnten, wo sich die neuen Geräte auf den Fahrzeugen befinden, um optimal für den nächsten Einsatz vorbereitet zu sein. Außerdem wurden die neuen Systemtrenner vor, die für die Löschzüge Horstmar und Leer beschafft werden mussten und das Trinkwassernetz in Zukunft sicher von den Löschwasserleitungen der Feuerwehr trennen sollen.

Noch mindestens bis Ostern wird es keine Übungen vor Ort geben können. Trotz des neuen Systems freuen sich die Ehrenamtlichen heute schon, wieder an den Gerätehäusern arbeiten und die Handhabung der Gerätschaften wieder selbst üben zu können.

Letzter Einsatz

Baum auf Straße
vor 13 Tagen, 4 Std., 1 Min.

Horstmar, Burgweg

Weiterlesen

Imagefilm