Auch in den Wintermonaten sind die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Horstmar nicht untätig. Neben zahlreichen Einsätzen, zu denen die Ehrenamtlichen zu jeder Tag- und Nachtzeit alarmiert werden, üben sie weiterhin regelmäßig. An den vergangenen zwei Montagen übten beispielsweise die Angehörigen des Löschzugs Leer in der Fahrzeughalle des jüngst umgebauten Gerätehauses am Nahen Weg das Öffnen von Fenstern und Türen im Notfall.

Den gestrigen Übungsabend am Montag, den 21. November hatte Oberbrandmeister Reiner May zusammen mit Unterbrandmeister Gerrit Telgmann und Brandmeister Leonard Bienbeck vorbereitet. In einer kurzen theoretischen Einführung kam die erst kürzlich eingerichtete Medientechnik in der Fahrzeughalle zur Anwendung, die das Zeigen von Präsentationen und Vorführen von Schulungsvideos erlaubt, ohne dafür extra den Schulungsraum aufsuchen zu müssen. Reiner May erläuterte dabei die rechtlichen Grundlagen einer Notfallöffnung von Türen und Fenstern und klärte über wichtige Aspekte auf, die die Feuerwehrleute bei solchen Einsätzen unbedingt beachten müssen.

Anschließend konnten die rund fünfzehn anwesenden Kameradinnen und Kameraden ihre Fähigkeiten an praktischen Stationen auffrischen. So zerbrachen sie etwa mit Spezialwerkzeug Schließzylinder, um die verschlossene Tür auch ohne Schlüssel zu öffnen. Die Firma Metallbau S. Hölscher GmbH hatte speziell zu diesem Zweck ein großes Sortiment verschiedener Schließzylinder zur Verfügung gestellt. An weiteren Stationen wurde das zerstörungsfreie Öffnen von Fenstern sowie das Durchbohren von Glasscheiben geübt.

Für den Ernstfall müssen diese Handgriffe sicher sitzen, denn die Feuerwehrfrauen und -männer aus Horstmar und Leer werden durchschnittlich alle acht Wochen zur Notfallöffnung einer Wohnung gerufen, beispielsweise wenn sich darin eine verletzte oder hilflose Person befindet, die die Tür nicht mehr selbstständig öffnen kann. Auch die Polizei bittet die Feuerwehr immer wieder im Rahmen der Amtshilfe um Unterstützung beim Öffnen von Türen. Nicht zuletzt müssen auch im Brandfall verschlossene Wohnungen und Gebäude schnell betreten werden können. Für die Ehrenamtlichen ist neben der Schnelligkeit insbesondere wichtig, dabei möglichst zerstörungsfrei vorzugehen oder, wenn es nicht vermeidbar ist, nur den verhältnismäßig minimalen Schaden zu verursachen.


 

Letzter Einsatz

eCall ausgelöst, Fahrzeug nicht auffindbar
vor 4 Tagen, 20 Std., 42 Min.

Horstmar-Leer. Ostendorf

Weiterlesen

Tag der offenen Tür 2023

Imagefilm