Ihre Ausbildung zum Feuerwehrmann haben nach entsprechender Prüfung Malte Röttgermann, Lukas Kleimann-Börger, Malte Hachmann, Henning Jüditz und Luca Gerdes von der Freiwilligen Feuerwehr Horstmar abgeschlossen. "Wir sind stolz auf Euch", betonten die beiden Stadtbrandinspektoren Frank Burrichter und sein Stellvertreter Tobias Berkenharn um hinzu zufügen: "Ihr habt Freizeit geopfert zum Wohle der Gemeinschaft, dafür gilt Euch der Dank aller."

Die Ausbildung macht man nicht so nebenbei, hatten die jungen Männer bei Antritt des ersten Unterrichts erkannt. Dennoch hielten Sie durch und absolvierten insgesamt vier Module. Die Ausbildung aller Module umfasst mindestens 160 Std. Für das Modul 1 zeichnete die FF Metelen verantwortlich. Modul 2 übernahm die FF Nordwalde und Modul 3 die FF Steinfurt. Modul 4 übernahm wie gewohnt die FF Horstmar.

Die Feuerwehren aus Altenberge und Laer unterstützen immer tatkräftig. Von Fahrzeug- und Gerätekunde, tragbaren Leitern, Brand- und Löschlehre bis zur Technischen Hilfe war alles dabei. Ebenfalls werden die jungen Kameraden/innen in Erster Hilfe geschult. Wegen Corona musste der Lehrgang im September unterbrochen werden. Im Kreise der Ausbilder einigte man sich im Frühjahr darauf, dass die letzten Unterrichte und die Prüfung an den Heimatstandorten durchgeführt werden.

Die Ausbildungsleiter von Horstmar Markus Terkuhlen und Tobias Laurenz bedanken sich für die gute Zusammenarbeit mit allen Feuerwehren. "Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt nicht", schildert Tobias Laurenz. Aktuell sei bereits der nächste Grundlehrgang in vollem Gange. Ab August seien die Feuerwehrmannanwärter/innen dann in Horstmar zu Gast.

Text + Bild: Franz Neugebauer

Letzter Einsatz

Verrauchung in Keller
vor 10 Tagen, 4 Std., 9 Min.

Horstmar-Leer, Ostendorfer Esch

Weiterlesen

Imagefilm