Die diesjährige Schlussübung des LZ Horstmar fand auf dem Gelände der Fa. Reventa in Horstmar statt. Das Alarmstichwort lautete Brandmeldeanlage.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte wurde die Lage erkundet und festgestellt, dass ein Handfeuermelder der BMA gedrückt worden war. Die Person, die so die Feuerwehr alarmiert hatte, erklärte, dass bei Verladearbeiten von Chemikalien ein Unfall passiert sei und zwei Mitarbeiter im Bereich eines LKW liegen würden. Daraufhin wurde ein Gefahrguteinsatz nach der GAMS Regel (siehe unten) eingeleitet: Ein Trupp unter Atemschutz wurde zum LKW geschickt, um zu erkunden, um welchen Gefahrstoff es sich handelt und die Personen aus dem Gefahrenbereich zu retten.

 

GAMS bedeutet:
G – Gefahr erkennen
A – Absperren
M – Menschenrettung
S – Spezialkräfte anfordern

Es wurde ein Not-Dekon Platz aufgebaut und bis zum Eintreffen der Spezialkräfte eine Ausbreitung der Gefahrstoffe verhindert. Die verletzten Personen wurden erstversorgt, betreut und an den Rettungsdienst übergeben.

Nach dem Eintreffen der Spezialkräfte rüsteten sich Kameraden mit Chemikalien-Schutz-Anzügen (CSA) aus und sicherten den Stoff. Desweiteren wurde ein Dekon-Platz eingerichtet, um die Einsatzkräfte, die aus der Einsatzstelle kommen, zu dekontaminieren.

Im Notfall
✆ 112

Letzter Einsatz

PKW-Brand
vor 5 Tagen, 7 Std., 39 Min.

Horstmar, L 579

Weiterlesen

Wasserspiele – zu vermieten!

Imagefilm