Seit vielen Jahren schon verbindet den Löschzug Leer (Feuerwehr Horstmar) und den 4. Zug Borghorst (Feuerwehr Steinfurt) eine enge Freundschaft. Dies merkt man bei gegenseitigen Besuchen, aber auch im Ernstfall, wenn die Löschzüge sich bei Einsätzen gegenseitig Unterstützung leisten. Damit die Feuerwehrleute bei solchen Einsätzen möglichst Hand in Hand zusammenarbeiten können, üben die Ehrenamtlichen aus Leer und Borghorst schon seit vielen Jahren regelmäßig zusammen.
Nachdem während der COVID-Pandemie diese Übungen mehrmals ausfallen mussten, war es am vergangenen Freitag endlich wieder soweit: Um 19:02 Uhr rückten die Kräfte aus Borghorst und aus Leer zeitgleich in Richtung der Bauerschaft Dumte aus. Dort sollte eine Brandmeldeanlage eine Rauchentwicklung in einer ländlich gelegenen Grundschule anzeigen.

Innerhalb weniger Minuten waren mehr als 15 Kräfte des Löschzugs Leer mit zwei Löschfahrzeugen und einem Mannschaftstransportfahrzeug zur Stelle. Vor Ort zeigte sich eine starke Rauchentwicklung aus dem Schulgebäude, an mehreren Fenstern machten sich um Hilfe rufende Schülerinnen und Schüler bemerkbar. Zwei Mitglieder des Löschzugs Borghorst, die für die Übung in die Rollen von Hausmeistern geschlüpft waren, konnten keine Angaben über die genaue Anzahl vermisster Personen machen. Somit waren sogleich alle Kräfte geordert: Während die Kameradinnen und Kameraden des Löschzugs Borghorst bereits die Menschenrettung mit Hilfe ihrer Drehleiter vorbereiteten und das Gebäude über die Vorderseite betraten, begannen die herbeigeeilten Brandschützer des Löschzugs Leer mit der Menschenrettung über die Gebäuderückseite. Die Besatzung des leer'schen Tanklöschfahrzeugs baute währenddessen eine Wasserversorgung über den nächsten Hydranten auf und speiste damit jeweils ein Löschgruppenfahrzeug aus Borghorst und aus Leer. Die Drohneneinheit der Feuerwehr Steinfurt unterstützte den Einsatzleiter mit Bildmaterial aus der Luft.

Binnen kürzester Zeit konnten alle vermissten Personen aus dem Gebäude gerettet werden. Auch der für die Übung angenommene Brand im Gebäudeinneren war schnell unter Kontrolle. In der anschließenden Nachbesprechung zeigten sich Einsatzleiter, Führungskräfte und alle Anwesenden zufrieden. Bei einem gemeinsamen Abschluss im Feuerwehrgerätehaus Borghorst blieb Gelegenheit zum Austausch über Erfahrungen und Einsätze seit der letzten gemeinsamen Übung im Jahr 2019.





   
Im Notfall
✆ 112

Letzter Einsatz

Erkundung nach gemeldeter Ölspur
vor 2 Tagen, 9 Std., 39 Min.

Horstmar-Leer, Alst

Weiterlesen

Wasserspiele – zu vermieten!

Imagefilm