Frank Burrichter hat nach Ablauf der ersten Amtsperiode sein Amt als Wehrführer der Feuerwehr Horstmar mit den beiden Löschzügen Horstmar und Leer aufgegeben. Er wird nicht etwa seine Hände in den Schoß legen sondern im Laufe des Jahres eine verantwortungsvolle Aufgabe als stellvertretender Bezirksbrandmeister übernehmen und bleibt auch gleichzeitig stellvertretender Kreisbrandmeister. Der heimischen Wehr steht er nach wie vor mit Rat und Tat zur Verfügung. Sein Nachfolger ist Tobias Berkenharn vom Löschzug in Leer als Chef der Wehr und Hendrik Wüller vom Löschzug Horstmar als sein Stellvertreter. Da Hendrik Wüller bisher Einheitsführer (besser bekannt als Löschzugführer) war, übernahm diese Aufgabe Markus Terkuhlen, der von Matthias Spahn als Stellvertreter unterstützt wird.

Diese Neuerungen erfuhren die Gäste in Anwesenheit der Feuerwehrkameraden anlässlich einer Feierstunde im Gerätehaus in Leer. Zu ihnen gehörten der Bezirksbrandmeister Oliver Wegner, der Kreisbrandmeister Raphael Ralph Meyer, der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Manfred Kleine Niesse, Bürgermeister Robert Wenking, der Leiter des Ordnungsamtes Georg Becks mit Mitarbeiterinnen sowie der stellvertretende Bürgermeister Ludger Hummert und Vertreter der im Rat vertretenen Parteien. Sogar Abordnungen der Nachbarwehren waren gekommen.

"Deine Besonnenheit, Deine Grundhaltung, vor dem Sprechen dem Denken Raum zu geben, Teamplay, Wehrführer mit Leib und Seele, strategisches Denken im Sinne der Prävention sind Attribute, die Du in Deine Führungsaufgaben eingebracht hast", lobte Bürgermeister Robert Wenking den scheidenden Wehrführer als er ihm die Entlassungsurkunde überreichte. Während seiner Amtszeit sei sehr viel angeschoben worden und auf Basis des Brandschutzbedarfsplanes umgesetzt worden. Dafür dankte der Bürgermeister im Namen von Rat und Verwaltung und überreichte einen Reisegutschein. In Anerkennung besonderer Verdienste um das Feuerwehrwesen verlieh ihm im Namen des Verbandes der Feuerwehren im Kreis Steinfurt dessen Vorsitzender Manfred Kleine Niesse die Ehrennadel des Verbandes in Silber.

Eine Anekdote gab Kreisbrandmeister Raphael Ralph Meier zum besten, die das große Engagement von Frank Burrichter widerspiegelte: "Er hat beim ersten Einsatz nicht einmal die Socken angezogen bekommen." Frank Burrichter genieße hohe Wertschätzung beim Kreis. Heinz Lölfing, Vorsitzender des DRK-Ortsvereines Horstmar, lobte das gute Miteinander. Man sei sich immer auf Augenhöhe begegnet, die Zusammenarbeit sei konfliktfrei gewesen. "Für Dich waren wir nicht nur die Brötchenschmierertruppe sondern gleichberechtigter Partner." Er überreichte ein Wohlfühlgeschenk.

Der scheidende Wehrführer bedankte sich für das Vertrauen in den letzten Jahren: "Ihr habt einen großen Anteil an meinem Werdegang bei der Feuerwehr und nicht nur hier in Horstmar." Er bedankte sich ausdrücklich bei seiner Frau Ise für das Verständnis und die Geduld, wenn er in Sachen Feuerwehr mal wieder länger in zahlreichen Terminen unterwegs sei oder plötzlich in den Einsatz müsse.

Text: Franz Neugebauer
Fotos: Feuerwehr Horstmar

Im Notfall
✆ 112

Letzter Einsatz

PKW-Brand
vor 5 Tagen, 6 Std., 49 Min.

Horstmar, L 579

Weiterlesen

Wasserspiele – zu vermieten!

Imagefilm