Für die Gruppenübungen der freiwilligen Feuerwehrleute des Löschzugs Leer haben sich Oberbrandmeister Michael Wallkötter und Unterbrandmeister Leonard Bienbeck an den vergangenen zwei Dienstabenden etwas Besonderes ausgedacht: Da in den vergangenen Monaten aufgrund der COVID-19-Pandemie viele Übungen ausfallen mussten, durften die Teilnehmer nun gleichzeitig mit einer Kombination aus Digitalfunk, Karten, Planzeiger und Koordinaten, Hydranten und Löschfahrzeugen üben.

Als Rahmen hatten sich die beiden Löschgruppenführer eine Art Schnitzeljagd ausgedacht: Über das Digitalfunknetz teilten die Mitglieder der ELW-Gruppe vom Einsatzleitwagen aus ihren Kameradinnen und Kameraden die Koordinaten zu verschiedenen Hydranten in den Bauerschaften Alst, Ostendorf und Haltern mit. Mithilfe von Landkarten im Maßstab 1:50.000 und Planzeiger ermittelten die Besatzungen der Löschfahrzeuge dann ihr Fahrtziel und navigierten im abendlichen Dämmerlicht zum jeweiligen Hydranten. Unter dem Hydrantendeckel fanden sie jeweils ein Kärtchen mit Quizfragen, natürlich aus dem Bereich Feuerwehr.

An der letzten Station war eine verschlossene Kiste versteckt, deren Zahlenschloss nur geöffnet werden konnte, wenn die zuvor gefundenen Fragen richtig beantwortet werden konnten.

Während der gesamten Übung wurde streng auf das Einhalten der Infektionsschutzmaßnahmen geachtet, um die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr für den Ernstfall nicht zu gefährden.

Hintergrund der Übung war insbesondere die Einführung von Digitalfunk auch im Bereich der Einsatzstellen in den kommenden Jahren. Anders als bei der überörtlichen Kommunikation mit der Leitstelle verwendet die Feuerwehr Horstmar dort bislang teilweise noch den Analogfunkstandard, der in den kommenden Jahren vom Digitalfunk abgelöst werden soll. Bei dieser Übung sollten die Freiwilligen deshalb den sicheren Umgang bei der Bedienung der Geräte üben, sodass das Umschalten zwischen Funkkanälen demnächst genauso routiniert funktioniert wie bislang im Analogfunk.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Übungsabende freuten sich über die Gelegenheit, ihr Wissen und  ihre Fähigkeiten in diesem Bereich wieder auffrischen zu können. Gleichzeitig konnten sie sich die Standorte von selten genutzten Hydranten einprägen und sich von deren Funktionstüchtigkeit überzeugen.
 


     

Letzter Einsatz

Erkundung nach gemeldeter Ölspur
vor 7 Tagen, 1 Std., 21 Min.

Horstmar, Eggeroder Straße (K 62 / Schagern)

Weiterlesen

Imagefilm