Mit 57 Alarmierungen war das Jahr 2014 lange Spitzenreiter in der Einsatzstatistik der Feuerwehr Horstmar, die die Einsätze der Löschzüge in Horstmar und in Leer auswertet. Eine große Zahl von Ölspuren auf den Straßen und durch technische Defekte ausgelöste, automatische Brandmeldeanlagen ließen die Brandschützer damals kaum zur Ruhe kommen. Mehrmals mussten diese sogar zweimal am selben Tag ausrücken.

Das Jahr 2019 hat diese Zahlen erstmals wieder überboten - und das erheblich.

Insgesamt wurden die Angehörigen der Feuerwehr zu 66 verschiedenen Einsatz- und Unfallstellen gerufen, im Durchschnitt also etwa alle 5 Tage einmal. Damit liegen die Zahlen des vergangenen Jahres ganze 19 Einsätze über dem langjährigen Durchschnitt (2010 bis 2018).

17 Einsätze fielen in die Kategorie "Brand", 8 Einsätze davon waren automatisch ausgelöste Brandmeldeanlagen. 38 Einsätze zählten als "Technische Hilfeleistung", davon waren 11 Einsätze Ölspuren auf Straßen oder Gewässern. Dazu kommen 8 Einsätze der Einheit "Information und Kommunikation" des Kreises Steinfurt, der auch Kräfte der Feuerwehr Horstmar angehören, sowie 3 "Sonstige Einsätze", etwa Brandsicherheitswachen bei Großveranstaltungen.
An fünf Tagen im vergangenen Jahr mussten die Kräfte der Löschzüge Leer und Horstmar zweimal am selben Tag ausrücken und am 3. Mai 2019 sogar viermal.

Unwetter- und Katastropheneinsätze, bei denen viele Dutzend Einsätze auf einen Tag fallen, haben wir hierbei stets nur einmal (als einen einzigen Einsatz) gezählt.

Auf unserer Seite "Einsätze" veröffentlichen wir während des ganzen Jahres zeitnah zu jedem einzelnen Einsatz eine kurze Information.

Text, Grafiken: Bienbeck

Letzter Einsatz

Person hinter verschlossener Tür
vor 10 Tagen, 3 Std., 6 Min.

Horstmar, Schöppinger Straße

Weiterlesen

Imagefilm